News

Absage der Mitgliederversammlung 2021 des Fahrlehrerverbandes Niedersachsen e.V.

26.03.2021 – Sehr geehrte Damen und Herren,   wir haben von dem Veranstaltungshotel H4 Hotel Hannover Messe die Nachricht erhalten, dass wir die Mitgliederversammlung 2021 aufgrund der Entwicklung der Pandemie und die damit verbundene Verlängerung des Lockdowns nicht durchführen können.   Aus diesem Grund müssen wir die Mitgliederversammlung des Fahrlehrerverbandes Niedersachsen e.V. und die Mitgliederversammlung der Hinterbliebenenhilfe im Sterbefall am 17.04.2021 leider absagen.   Wir hoffen sehr, dass sich die Lage bald verbessern wird und werden Sie zu gegebener Zeit zu einem anderen Termin einladen.   Bitte informieren Sie die Kolleginnen und Kollegen.   Wir bedauern sehr, dass wir die

weiterlesen »

Fristenregelung

12.02.2021 Während des ersten Lockdown im letzten Jahr wurde durch einen Erlass geregelt, dass alle Fristablaufdaten (§§ 16 Abs. 3 S. 7, 17 Abs. 5 S. 6,  18 Abs. 2 S. 1 und 22 Abs. 5 FeV) jeweils vom bisherigen Ablaufdatum um sechs Monate verlängert werden. Dieser Erlass, der ursprünglich nur bis 31.12.2020 galt, ist verlängert worden bis zum 31.03.2021. Das gilt auch dann, wenn bereits eine Fristverlängerung gewährt wurde. Das heißt z. B.: eine im September 2019 bestandene theoretische Prüfung, die eigentlich im September 2020 abgelaufen wäre, aber durch den Erlass vom Mai 2020 um sechs Monate bis Februar

weiterlesen »

Verfahren im Umgang mit der Automatikregelung

12.02.2021 Unser Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung teilt mit, dass die Führerscheinstellen in Niedersachsen mit nachfolgendem Text zum Umgang mit der Automatikregelung angeschrieben wurden: Sehr geehrte Damen und Herren, zu Ihrer Information teile ich mit, dass die „Verordnung über die Ausbildung und Prüfung auf Kraftfahrzeugen mit Automatikgetriebe und zur Änderung weiterer Vorschriften der Fahrerlaubnis-Verordnung“ am 09.12.2020 im BGBl. I, S. 2704, verkündet worden ist. Damit wird für Bewerber und Inhaber der Fahrerlaubnisklasse B die Möglichkeit geschaffen, auf die sogenannte Automatikbeschränkung zu verzichten bzw. diese Beschränkung aufzuheben, auch wenn die praktische Fahrerlaubnisprüfung auf einem Fahrzeug ohne Schaltgetriebe absolviert worden

weiterlesen »

Studie zu Prüfungsangst bei Führerscheinprüflingen

Sehr geehrte Kolleginnen, sehr geehrte Kollegen, die Anfragen zur Nennung von Fahrschulen, die sich auf Fahrangst bzw. Prüfungsangst bei Fahrschülern spezialisiert haben, nehmen permanent zu. Daher möchten wir eine Studie zu Prüfungsangst bei Führerscheinprüflingen unterstützen. Diese Studie wird von Herrn Prof. Dr. Rainer Banse, vom Institut für Sozial- und Rechtspsychologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und Frau  Dipl.-Psych. Claudia Happe, Fahrlehrerin und Fachpsychologin für Verkehrspsychologie  aus Wesel, durchgeführt. Nach Abschluss der Studie bekommen wir die Ergebnisse. Zusätzlich bekommen wir später den fertig entwickelten Fragebogen zur Erkennung von besonders ängstlichen Fahrschülern zur Verfügung gestellt. Bitte leiten Sie den unten stehenden Befragungslinks an

weiterlesen »

Die „neue“ Anhängerhaftung

Zum 17.07.2020 ist eine Gesetzesänderung in Kraft getreten, wonach bei Unfällen von Fahrzeugen mit Anhängern nunmehr wieder vorrangig der Halter des Zugfahrzeuges haftet. Mit dieser Neuregelung wird ein Urteil des Bundesgerichtshofes vom 27.10.2010 korrigiert, wonach bei einem Unfall mit einem Gespann der Schadenaufwand in der Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung zwischen Zugfahrzeug und Anhänger im Verhältnis 50 zu 50 aufzuteilen war. Nunmehr sind in das StVG die §§ 19 und 19a neu eingefügt worden, die die Haftung bei Unfällen mit Anhängern und Gespannen im Straßenverkehr zusammengefasst gesetzlich neu regeln. Beim Fahren mit einem Gespann haftet nunmehr grundsätzlich wieder ausschließlich das Zugfahrzeug. Deren Kfz-Haftpflichtversicherer ist

weiterlesen »

Einkommensteuer

Ein-Prozent-Regelung: Verfügbarkeit   eines vergleichbaren Pkw kann Privatnutzung widerlegen Selbständige und Arbeitnehmer müssen für die Privatnutzung eines Firmenwagens einen privaten Nutzungswert von monatlich einem Prozent des

... weiterlesen
Menü schließen