Fortbildung für Ausbildungsfahrlehrer anerkannt nach § 53 (3) FahrlG

Nr. 53322114. Oktober 2021Do.Oldenburg


Mit Inkrafttreten des geänderten Fahrlehrergesetzes am 01.01.2018 wurde eine verpflichtende Fortbildung für Ausbildungsfahrlehrer eingeführt.

Demnach müssen Ausbildungsfahrlehrer alle vier Jahre an einer eintägigen Fortbildung teilnehmen. Die Frist beginnt mit Anzeige, dass man als Ausbildungsfahrlehrer tätig wird. Fahrlehrer, die zum 01.01.2018 Ausbildungsfahrlehrer waren, müssen ihre erste Fortbildung bis zum 31.12.2019 absolviert haben.

Inhalt dieser Fortbildung:


Rechtliche Grundlagen

• Änderungen der Zugangsvoraussetzungen zum Beruf des Fahrlehrers

• Änderungen der Ausbildung zum Fahrlehrer

• Änderungen in der Prüfung zum Fahrlehrer

• Rechte und Pflichten des Ausbildungsfahrlehrers und des Fahrlehreranwärters

Gestaltung des Lehrpraktikums des Fahrlehreranwärters in der Ausbildungsfahrschule

• Ausbildungsplan

• Dokumentation der Ausbildung

Die Fahrlehrerprüfung

• Qualitätskriterien für einen guten Unterricht

• Lehrproben planen und dokumentieren

Seminarkosten:
(nach § 4 Nr. 22a UStG steuerfrei)
1 Tag
für Mitglieder eines Verbandes der BVF 145,00 €
für Nichtmitglieder 195,00 €

Zur Anmeldung

Zurück zur Übersicht
Ansprechpartnerin: Manuela Bruneske
Tel.: 05 11-87 65 07 15
Mail: m.bruneske@flv-nds.de

Fristenregelung

12.02.2021 Während des ersten Lockdown im letzten Jahr wurde durch einen Erlass geregelt, dass alle Fristablaufdaten (§§ 16 Abs. 3 S. 7, 17 Abs. 5

... weiterlesen
Menü schließen