Verfahren im Umgang mit der Automatikregelung

12.02.2021
Unser Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung teilt mit, dass die Führerscheinstellen in Niedersachsen mit nachfolgendem Text zum Umgang mit der Automatikregelung angeschrieben wurden:

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu Ihrer Information teile ich mit, dass die „Verordnung über die Ausbildung und Prüfung auf Kraftfahrzeugen mit Automatikgetriebe und zur Änderung weiterer Vorschriften der Fahrerlaubnis-Verordnung“ am 09.12.2020 im BGBl. I, S. 2704, verkündet worden ist.

Damit wird für Bewerber und Inhaber der Fahrerlaubnisklasse B die Möglichkeit geschaffen, auf die sogenannte Automatikbeschränkung zu verzichten bzw. diese Beschränkung aufzuheben, auch wenn die praktische Fahrerlaubnisprüfung auf einem Fahrzeug ohne Schaltgetriebe absolviert worden ist.

Diese Bestimmungen treten am 01.04.2021 in Kraft (weitere Regelungen treten bereits am Tag nach der Verkündung bzw. am 01.01.2021 in Kraft, s. Artikel 5 der VO).

Im Vorgriff auf die „Automatikregelungen“ (Inkrafttreten am 01.04.2021) bitte ich bereits ab dem 01.01.2021 eine diesbezügliche Antragstellung zu ermöglichen. Die für den Nachweis nach § 17a Abs. 4 FeV erforderliche praktische Ausbildung sowie die nach § 5a Abs. 3 FahrschAusbO notwendige Abschlussfahrt bitte ich auch dann anzuerkennen, wenn diese bereits vor dem 01.04.2021 durchgeführt worden sind.

Die Bescheinigung nach Anlage 7 FahrschAusbO darf nicht vor dem 01.04.2021 datiert sein.

Mitgliederversammlung 2021

01.07.2021 – Aufgrund der Corona-Pandemie konnten wir die Mitgliederversammlung im April dieses Jahres leider nicht durchführen. Wir werden die Mitgliederversammlung, wie bereits für April geplant,

... weiterlesen
Menü schließen