Benutzer anmelden

Artikel

Fahrlehrerverband
Niedersachsen e. V.


Karlsruher Str. 50
30880 Laatzen
Tel.: 05 11-87 65 07 0
Fax: 05 11-87 65 07 29
Mail: mail@flv-nds.de

Darf für die praktische Mofa-Ausbildung nur ein Mofa genutzt werden?

Diese Anfrage haben wir an das niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung gestellt:

 

„Sehr geehrter Herr Plackner,

 

der Umfang der in § 4 Fahrerlaubnisverordnung genannten Fahrzeuge, die ohne Fahrerlaubnis  unter Nachweis der Fähigkeiten nach § 5 FeV gefahren werden dürfen, ist um die unter § 4 Abs. 1 Nr. 1b FeV genannten Fahrzeuge erweitert worden.

Uns wird häufig die Frage gestellt, ob der praktische Teil der Ausbildung nach Anlage 1 FeV nur mit einem Mofa oder auch mit den anderen Fahrzeugen durchgeführt werden darf, oder ob zumindest für mobilitätseingeschränkte Personen eine Ausnahme zur Ausbildung auf einem Fahrzeug nach § 4 Abs. 1 Nr. 1b FeV erteilt werden kann?“

 

Daraufhin erhielten wir folgende Antwort zur Klarstellung:

 

„Nach § 5 Abs. 1 FeV bedarf es zum Führen eines Mofas oder eines Kraftfahrzeuges, das den Bestimmungen des § 4 Abs. 1 S. 2 Nr. 1b FeV entspricht, lediglich der Ablegung einer Prüfung. Der Bewerber wird zur Prüfung zugelassen, wenn er entsprechend den Mindestanforderungen der Anlage 1 FeV ausgebildet worden ist. Nach bestandener Prüfung ist eine Prüfbescheinigung nach dem Muster der Anlage 2 FeV auszustellen.

Die Bestimmungen der Anlage 1 Nr. 2 FeV sehen hinsichtlich der praktischen Ausbildung nur die Verwendung von Mofas vor, eine Einbeziehung der in § 4 Abs. 1 S. 2 Nr. 1b FeV genannten zwei- und dreirädrige Kraftfahrzeuge bis 25 km/h ist bisher noch nicht erfolgt. 

Es bestehen keine Bedenken, auch diese im Rahmen der genannten Ausbildung nutzen zu können, sodass diese Kraftfahrzeuge hiermit gem. § 74 Abs. 1 FeV als Ausbildungsfahrzeuge i.S.d. Anlage 1 Nr. 2 FeV anerkannt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Dieter Plackner 

Niedersächsisches Ministerium für

Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und 

Digitalisierung

Referat 43 : Straßenverkehrsrecht, Straßenrecht, Güterkraftverkehr, 

Verkehrssicherheit“

 



Anwesenheitspflicht bei Fahrlehrerfortbildungen nach § 53 FahrlG

Aus gegebenem Anlass hat uns die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit...


Fahrlehrerverband mit neuem Logo

Fahrlehrerverband Niedersachsen e.V. mit neuem Logo und einigem mehr ... In den vergangenen...