Neues, zusätzliches Förderprogramm der N-Bank

Sehr geehrte Damen und Herren,

es wird ein zusätzliches landeseigenes Niedersachsen-Corona-Hilfsprogramm geben. Nach dem vorliegenden Entwurf sind kleine Unternehmen und Angehörige freier Berufe mit einer Betriebsstätte in Niedersachsen antragsberechtigt, die in Folge der Covid-19-Pandemie in eine existenzbedrohliche Wirtschaftslage und/oder in Liquiditätsengpässe geraten sind.
Kleine Unternehmen sind im Sinne des Hilfsprogrammes wie folgt definiert:

  • bis 49 Beschäftigte (Vollzeitäquivalente) und
  • Jahresumsatz bis 10,0 Mio. Euro oder
  • Jahresbilanzsumme bis zu 10,0 Mio. Euro.

Die Förderhöhe soll voraussichtlich maximal 20.000 Euro betragen, die Staffelung erfolgt nach Mitarbeiteranzahl.
Über den Entwurf wird der Landtag am Mittwoch, den 25. März entscheiden. Bis dahin kann es noch zu geringfügigen Veränderungen kommen. Sie können Ihre Anträge allerdings schon vorbereiten.
Informationen dazu finden Sie unter dem folgenden Link der N-Bank: https://www.nbank.de/Blickpunkt/Covid-19-%E2%80%93-Beratung-f%C3%BCr-unsere-Kunden.jsp
In der Anlage finden Sie den Fragebogen für Unternehmen i.S. Soforthilfe Corona sowie den Entwurf der Förderrichtlinie. Das Wirtschaftsministerium hat mitgeteilt, dass mit einer Entscheidung über die Anträge innerhalb von 72 Stunden zu rechnen ist.
Gefördert werden Mieten, Pachten für gewerbliche Immobilien, ebenso Finanzierungskosten wie Zinsen für Maschinen, Anlagen und Einrichtungen.

Wir informieren, sobald uns weitere Informationen vorliegen.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Quentin
Vorsitzenderahrlehrerverband Niedersachsen e.V.
Karlsruher Str. 50, 
30880 Laatzen
Tel.: 05 11 – 87 65 07 0
Fax: 05 11 – 87 65 07 12
www.flv-nds.de
1. Vorsitzender Dieter Quentin
Amtsgericht Hannover Vereinsregister 2098

Menü schließen